Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage Veranstaltungen & Kritiken
Musiktheater
Zur OMM-Homepage Zur Startseite E-Mail Impressum



Musiktheater 2022 / 2023
Beiträge aus den Städten
chronologische Übersicht (neueste Rezension oben)
Aachen
Altenburg
Amsterdam
Antwerpen
Baden-Baden
Basel
Bayreuth
Berlin
Bern
Bielefeld
Bochum
Bonn
Braunschweig
Bremen
Bremerhaven
Brno(Brünn)
Brüssel
Budapest
Chemnitz
Coburg
Darmstadt
Den Haag
Dessau
Detmold
Dortmund
Dresden
Düsseldorf
Duisburg
Erfurt
Essen
Firenze (Florenz)
Frankfurt
Freiburg
Gelsenkirchen
Genève (Genf)
Gent
Gera
Gießen
Hagen
Halle
Hamburg
Hannover
Heidelberg
Hildesheim (Theater für Niedersachsen)
Karlsruhe
Kassel
Kiel
Koblenz
Köln
Krefeld
Landshut
Leipzig
Leverkusen
Liège(Lüttich)
Lille
London
Lübeck
Ludwigshafen
Luzern
Lyon
Madrid
Magdeburg
Mainz
Mannheim
Meiningen
Metz
Milano (Mailand)
Minden
Mönchengladbach
München
Münster
Nice
Nürnberg
Oldenburg
Oslo
Osnabrück
Paris
Passau
Radebeul (Landesbühnen Sachsen)
Regensburg
Rudolstadt
Saarbrücken
Strasbourg
Stuttgart
Valencia
Venezia (Venedig)
Weimar
Wien
Wiesbaden
Wuppertal
Würzburg
Zürich


... und andere(s):
Nederlandse Reisopera

Zum Archiv

Die Theaterfotografen

Liège (20.09.2022): An der Opéra Royal de Wallonie gibt es Léo Delibes' selten gespielte Oper Lakmé in opulenter Ausstattung mit Balletteinlagen (von Thomas Molke)
Gelsenkirchen (11.09.2022): Dass der Schwan als Bühnenfigur nicht nur in Tschaikowskys berühmtem Handlungsballett eine Plattform hat, beweist die MiR Dance Company in dem zweiteiligen Ballettabend Swans mit Choreographien von Giuseppe Spota und Caroline Finn (von Thomas Molke)
Hagen (10.09.2022): Die konzertante Aufführung von Giuseppe Verdis Il trovatore zeigt, dass man mit einem guten Ensemble auch ohne Regie szenisches Flair vermitteln kann, wenn man die Solistinnen und Solisten ihre Partien frei entwickeln lässt (von Thomas Molke)
Bayreuth (09.09.2022): Beim Bayreuth Baroque Opera Festival präsentiert Festivalleiter Max Emanuel Cencic die Wiederentdeckung von Leonardo Vincis Alessandro nell' Indie mit einem grandiosen rein männlichen Sänger-Ensemble in opulenter Optik (von Thomas Molke)
Duisburg (07.09.2022): Öffnung erwünscht - Demis Volpi und Gil Harush werfen beim Ballettabend Zwischenwelten Blicke auf gesellschaftliche Außenseiter (von Stefan Schmöe)
Mönchengladbach (04.09.2022): Verlobung gelöst - wenn Der fliegende Holländer umstandslos den bürgerlichen Hafen der Ehe ansteuert, bleibt Senta doch lieber ledig (von Stefan Schmöe)
Hildesheim (03.09.2022): Am Theater für Niedersachsen fügt Fredrik Schwenk Francesco Gasparinis fragmentarisch erhaltene Barockoper Ambleto mit eigenen zeitgenössischen Kompositionen zu einem Opernabend aus einem Guss zusammen (von Thomas Molke)
Dortmund (03.09.2022): Prächtiges Volksmärchentheater mit Hintersinn - Nikolaus Habjan inszeniert die Zauberflöte mit viel Witz und Liebe zum Detail (von Stefan Schmöe)
Bochum (31.08./01.09.2022): Sarah Nemtsov, Heinrich Horwitz und Rosa Wernecke transformieren bei der Ruhrtriennale in Nemtsovs Instrumentalzyklus HAUS die Turbinenhalle hinter der Bochumer Jahrhunderthalle zum nichtheteronormativen Körper (von Stefan Schmöe)
Wuppertal (27.08.2022): An der Oper Wuppertal wird die neue Spielzeit mit Franz Lehárs unverwüstlicher Operette Die lustige Witwe im 70er Jahre-Look eröffnet (von Thomas Molke)
Neuss (24.08.2022): Barocker Glanz beim Globe Baroque, der Sommeroper im Globe-Theater Neuss: Xavier Sabata und Roberta Mameli präsentieren mit dem Ensemble 1700 unter der Leitung von Dorothee Oberlinger Alessandro Scarlattis Il giardino d'amore (von Thomas Molke)
Bayreuth (August 2022): Erfolgreiche Wiederaufnahmen und ein Fazit - Der fliegende Holländer und Tannhäuser bei den Bayreuther Festspielen (von Joachim Lange)
Pesaro (20.08.2022): Beim Rossini Opera Festival betont Rosetta Cucchi in ihrer Inszenierung von Rossinis tragischer Oper Otello, dass Gewalt gegen Frauen heute leider immer noch ein großes Problem ist (von Thomas Molke)
Pesaro (19.08.2022): Beim Rossini Opera Festival verlegt Hugo de Ana Rossinis komische Oper Le Comte Ory in Hieronymus Boschs Garten der Lüste (von Thomas Molke)
Bochum (11./12.08.2022): Als Eröffnungsproduktion der Ruhrtriennale 2022 sucht die Kreation Ich geh unter lauter Schatten zu Musik von Gérard Grisey u.a. nach Übergängen zwischen Leben und Tod - szenisch findet die Inszenierung von Elisabeth Stöppler sie nicht (von Stefan Schmöe)
Innsbruck (05.08.2022): Bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik wird die zu Unrecht in Vergessenheit geratene Oper Silla von Carl Heinrich Graun in einer großartigen Besetzung wiederentdeckt (von Thomas Molke)
Bayreuth (05.08.2022): Kein finaler Befreiungsschlag - die Götterdämmerung kann den neuen Ring des Nibelungen bei den Bayreuther Festspielen nicht retten (von Stefan Schmöe)
Bayreuth (04.08.2022): Richard Wagners Lohengrin in der farbenprächtigen Inszenierung von Yuval Sharon und den Bühnen- und Kostümbildnern Rosa Loy und Neo Rauch steht in diesem Jahr bei den Bayreuther Festspielen zum letzten Mal auf dem Programm, leider (von Thomas Molke)
Bayreuth (03.08.2022): Bitte besuchen Sie die Einführungsvorträge - die Diskrepanz zwischen Konzeptpapier und Bühnenwirklichkeit, gegen die Siegfried bei den Bayreuther Festspielen ansingen muss, ist riesig (von Stefan Schmöe)
Bayreuth (01.08.2022): Weiter geht's mit dem neuen Ring des Nibelungen bei den Bayreuther Festspielen - Valentin Schwarz legt die Walküre als Familiendrama im Netflix-Zeitalter an (von Stefan Schmöe)
Bayreuth (31.07.2022): Bildung und Begabung sind die umkämpften Ressourcen der nahen Zukunft, will Regisseur Valentin Schwarz im Rheingold zum Auftakt des neuen Ring des Nibelungen bei den Bayreuther Festspielen sagen (von Stefan Schmöe)
Erl (28.07.2022): Mit krankheitsbedingter Verschiebung gelangt bei den Tiroler Festspielen in Erl auch Rossinis selten gespielte Oper Bianca e Falliero in nahezu gleicher Besetzung, die schon bei der Premiere in Frankfurt zu erleben war, zur Aufführung (von Thomas Molke)
Erl (27.07.2022): Bei den Tiroler Festspielen in Erl wird in Rodula Gaitanous Inszenierung von Ernest Chaussons König Arthus in einer auch musikalisch hervorragenden Besetzung deutlich, dass dieses Werk viel zu selten auf den Spielplänen steht (von Thomas Molke)
Neuburg (24.07.2022): Die Neuburger Kammeroper weckt mit der von Horst Vladar liebevoll in Szene gesetzten Komödie mit Musik Die Poststation großes Interesse am Komponisten, Rossinis Zeitgenossen Giuseppe Mosca (von Thomas Molke)
Heidenheim (23.07.2022): Bei den Opernfestspielen Heidenheim wird der Zyklus der frühen Verdi-Opern in chronologischer Reihenfolge mit I due Foscari musikalisch überzeugend in einer recht fragwürdigen Regie umgesetzt (von Thomas Molke)
Bad Wildbad (19.07.2022): In einer musikalischen Soiree gibt es beim Belcanto Opera Festival Rossini in Wildbad unter dem Titel Monsieur Offenbach chez Rossini Jacques Offenbachs Einakter La leçon de chant électro-magnétique, der 1863 in Rossinis Salon uraufgeführt wurde, zusammen mit Arien des Schwans von Pesaro (von Thomas Molke)
Bad Wildbad (17.07.2022): Beim Belcanto Opera Festival Rossini in Wildbad wird Rossinis Farsa Adina erstmals mit einem Terzett von Giovanni Pacini "vervollständigt" (von Thomas Molke)
Bad Wildbad (16.07.2022): Mit einem erstklassigen Ensemble stellt Jochen Schönleber beim Belcanto Opera Festival Rossini in Wildbad unter Beweis, dass Rossinis Ermione zu Unrecht ein Schattendasein auf den Opernbühnen führt (von Thomas Molke)
Bad Wildbad (15.07.2022): Das Belcanto Opera Festival Rossini in Wildbad startet mit einer konzertanten Aufführung von Rossinis Armida in einer hochkarätigen Besetzung: sechs großartige Tenöre und eine hervorragende Ruth Iniesta in der Titelpartie (von Thomas Molke)
<

Ältere Rezensionen finden Sie im Archiv.

Hier geht's zur Spielzeit 2021/2022.

Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Zur Veranstaltungen-Startseite E-mail Impressum

© 2022 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: oper@omm.de

- Fine -