Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage Veranstaltungen & Kritiken
Musiktheater
Zur OMM-Homepage Zur Startseite E-Mail Impressum



Musiktheater 2021 / 2022
Beiträge aus den Städten
chronologische Übersicht (neueste Rezension oben)
Aachen
Altenburg
Amsterdam
Antwerpen
Baden-Baden
Basel
Bayreuth
Berlin
Bern
Bielefeld
Bochum
Bonn
Braunschweig
Bremen
Bremerhaven
Brno(Brünn)
Brüssel
Budapest
Chemnitz
Coburg
Darmstadt
Den Haag
Dessau
Detmold
Dortmund
Dresden
Düsseldorf
Duisburg
Erfurt
Essen
Firenze (Florenz)
Frankfurt
Freiburg
Gelsenkirchen
Genève (Genf)
Gent
Gera
Gießen
Hagen
Halle
Hamburg
Hannover
Heidelberg
Hildesheim (Theater für Niedersachsen)
Karlsruhe
Kassel
Kiel
Koblenz
Köln
Krefeld
Landshut
Leipzig
Leverkusen
Liège(Lüttich)
Lille
London
Lübeck
Ludwigshafen
Luzern
Lyon
Madrid
Magdeburg
Mainz
Mannheim
Meiningen
Metz
Milano (Mailand)
Minden
Mönchengladbach
München
Münster
Nice
Nürnberg
Oldenburg
Oslo
Osnabrück
Paris
Passau
Radebeul (Landesbühnen Sachsen)
Regensburg
Rudolstadt
Saarbrücken
Strasbourg
Stuttgart
Valencia
Venezia (Venedig)
Weimar
Wien
Wiesbaden
Wuppertal
Würzburg
Zürich


... und andere(s):
Nederlandse Reisopera

Zum Archiv

Die Theaterfotografen

Gelsenkirchen (23.10.2021): Im Musiktheater im Revier hat das Publikum die Wahl, wie Rossinis Oper Otello ausgeht (von Thomas Molke)
Wexford (21.10.2021): Die von Rosetta Cucchi 2020 gegründete "Wexford Factory" präsentiert mit einer szenisch überzeugenden Umsetzung von Bellinis I Capuleti e i Montecchi vielversprechenden Nachwuchs, und die konzertante Premiere von Karl Goldmarks Ein Wintermärchen nach Shakespeares Stück A Winter's Tale rundet den Premierenreigen beim Wexford Festival Opera musikalisch auf hohem Niveau ab (von Thomas Molke)
Wexford (20.10.2021): Am zweiten Tag des Wexford Festival Opera feiert Ambroise Thomas' Opéra-comique Le songe d'une nuit d'été Premiere, die - anders als der Titel erwarten lässt - eine fiktive Episode aus Shakespeares Leben erzählt (von Thomas Molke)
Wexford (19.10.2021): Das Wexford Festival Opera feiert mit Alfredo Catalanis recht unbekannter Oper Edmea einen gelungenen Einstand in das um ein Jahr verschobene Festival (von Thomas Molke)
Bonn (10./17.10.2021): Rolf Liebermanns Leonore 40/45 heißt eigentlich Yvette und braucht einen Schutzengel, um über Weltkriegsgrenzen hinweg Gattinnenliebe zu beweisen - so recht zeitgemäß war diese Oper wohl nie (von Stefan Schmöe)
Dortmund (16.10.2021): In dem neuen Ballettabend In the Still of the Night laden Lucia Lacarra und Matthew Golding das Publikum auf eine bewegende Reise zwischen Vergangenheit und Gegenwart ein (von Thomas Molke)
Essen (10.10.2021): Im Rahmen der Reihe Große Stimmen gibt es in der Philharmonie Essen eine konzertante Aufführung von Händels Opera seria Radamisto mit einer hochkarätigen Besetzung (von Thomas Molke)
Dortmund (09.10.2021): Das barocke Pasticcio Sehnsucht erzählt in bewegender Form mit großartiger Barockmusik von der Identitätssuche eines jungen Mannes (von Thomas Molke)
Düsseldorf (26.09./08.10.2021): Werden und vergehen - im Ballettabend Come In beschäftigen sich Twyla Tharp und Aszure Barton mit Übergängen (von Stefan Schmöe)
Wuppertal (08.10.2021): Wegen des Hochwasserschadens ist in Wuppertal das Opernhaus derzeit nicht bespielbar und die Premiere von Händels Julius Caesar findet als Konzertinstallation in den Werkstätten der Wuppertaler Bühnen statt, leider mit mehr Eingriffen als nötig (von Thomas Molke)
Essen (07.10.2021): Ondřej Havelka gibt am Aalto-Theater Essen sein Deutschland-Debüt mit Mozart Frühwerk La finta giardiniera (Die Gärtnerin aus Liebe) in barocker Pracht, wobei die Inszenierung über einige Längen nicht hinwegtäuschen kann (von Thomas Molke)
Dortmund (03.10.2021): Corona-bedingt gibt es beim Klangvokal Musikfestival in Dortmund von Leonardo Vincis großartiger Barockoper Gismondo, Re di Polonia leider nur eine pausenlose gekürzte Fassung zu hören (von Thomas Molke)
Bonn (02.10.2021): Gehorsam schuldet frau bestenfalls Märchenprinzen - Marco Arturo Marelli wirft einen sehr menschlichen Blick auf Strauss' schwierige Arabella (von Stefan Schmöe)
Hildesheim (02.10.2021): Das Theater für Niedersachsen beginnt seine Medea-Trilogie mit der Opernrarität Medea von Giovanni Pacini (von Thomas Molke)
Düsseldorf (01.10.2021): Ein bisschen Handlungsballett - Demis Volpi setzt sich in Geschlossene Spiele nach einem Schauspiel von Julio Cortázar auf surreal-phantastische Weise mit seiner argentinischen Heimat auseinander (von Stefan Schmöe)
Krefeld (01.10.2021): In dem Operetteneinakter Salon Pitzelberger & Co von Jacques Offenbach wird auf amüsante Art die "feine Gesellschaft" parodiert (von Thomas Molke)
Frankfurt (26.09.2021): Domenico Cimarosas unbekanntes Intermezzo in musica L'italiana in Londra erwacht in der Oper Frankfurt als rasante Slapstick-Komödie zu neuem Leben (von Thomas Molke)
Kassel (25.09.2021): Das Staatstheater Kassel zeigt Puccinis Tosca als unterdrückte Frau unter unterdrückten Frauen (von Bernd Stopka)
Hagen (25.09.2021): Wie schwierig Begriffe wie "Heimat" und "Tradition" sind, davon erzählt bewegend Jerry Bocks Musical Anatevka (von Stefan Schmöe)
Frankfurt (25.09.2021): Bei der Frankfurter Erstaufführung wird Händels Zauberoper Amadigi im Bockenheimer Depot in ein Thermalsanatorium verlegt (von Thomas Molke)
Kassel (24.09.2021): Ein neuer Wind wirbelt am Staatstheater Kassel in Alban Bergs Wozzeck als Eröffnungspremiere einiges durcheinander (von Bernd Stopka)
Düsseldorf (24.09.2021): Auf der großen Bühne des Opernhauses wird Meister Pedros Puppenspiel von Manuel de Falla kindgerecht und eine Spur zu hübsch aufgeführt (von Stefan Schmöe)
Göttingen (18.09.2021): Mit einem Jahr Corona-bedingter Verspätung feiern die Internationalen Händel-Festspiele ihr 100-jähriges Jubiläum mit der Oper, mit der 1920 die Händel-Renaissance begonnen hat: Rodelinda (von Thomas Molke)
Dortmund (11.09.2021): Die Oper Dortmund eröffnet die neue Spielzeit mit einer musikalisch überzeugenden und szenisch bewegenden Aufführung von Puccinis Polit-Thriller Tosca (von Thomas Molke)
Düsseldorf (10.09.2021): Psychologisierte Märchenwelten - Balletchef Demis Volpi inszeniert Herzog Blaubarts Burg (von Stefan Schmöe))
Köln (04./07.09.2021): Zu schön, um spannend zu sein - Die tote Stadt, bereits im Stream gezeigt, erlebt ihre Premiere vor Publikum (von Stefan Schmöe)
Köln (04.09.2021): Rätselhafte Hommage an Beethoven - Emanuele Soavi zeigt den dreiteiligen Tanzabend Flut (von Stefan Schmöe)
Duisburg (02.09.2021): Warum nicht mal Streichquartett mit Garage Punk kombinieren, denkt sich bei der Ruhrtriennale 2021 - 2023 Michael Wertmüller in seinem Musiktheater D.I.E. auf ein Künstlerbuch von Albert Oehlen und Rainald Goetz (von Stefan Schmöe)
Bonn (29.08.2021): Die Oper Bonn eröffnet die neue Spielzeit im voll besetzten Haus mit einer rasanten Inszenierung von John Kanders Musical Chicago (von Thomas Molke)
Gelsenkirchen (27.08.2021): Wo der Brachvogel und das Jenseits rufen - das Musiktheater im Revier beginnt die neue Spielzeit mit Benjamin Brittens Kirchenparabel Curlew River in der St.-Georgs-Kirche (von Stefan Schmöe)
Duisburg (19.08.2021): Bei der Ruhrtriennale 2021 - 2023 erkundet Florentina Holzinger in A Divine Comedy auf Dantes Spuren mit drastischen Mitteln weibliche Körperlich- und Sterblichkeit (von Stefan Schmöe)
Berlin (13.08.2021): Verloren im Labyrinth der Großstadt - Barrie Kosky hat für das Berliner Ensemble, das Stammhaus Bert Brechts, eine neue Dreigroschenoper inszeniert (von Roberto Becker)
Bochum (15./16.08.2021): Die Ruhrtriennale 2021 - 2023 unter Intendantin Barbara Frey startet surreal mit Olga Neuwirths Oper Bählamms Fest in ihr erstes Jahr (von Stefan Schmöe)
Aix-en-Provence (02./03.07.2021): Beim Festival d´Aix-en-Provence 2021 fahren Tristan und Isolde mit der Pariser Metro, spannender wird es bei der Uraufführung von Innocence von Kaija Saariaho (von Joachim Lange)
Pesaro (08.08.2021): Davide Livermore tut Rossinis Elisabetta regina d'Inghilterra keinen Gefallen damit, wenn er die Titelfigur als aktuelle Königin Elisabeth II. zeichnet. Da helfen auch die beeindruckenden Videoprojektionen von D-wok nichts (von Thomas Molke)
Pesaro (07.08.2021): Rossinis letzte Farsa für das Teatro San Moisè in Venedig, Il signor Bruschino, spielt beim Rossini Opera Festival in Pesaro auf einem Segelboot, was die dramaturgisch schwache Handlung auch nicht schlüssiger macht (von Thomas Molke)
Pesaro (06.08.2021): Das Rossini Opera Festival in Pesaro startet am 9. August 2021 mit Rossinis französischer Oper Moïse et Pharaon. Die Vorpremiere gibt einen Eindruck von der hohen musikalischen Qualität und der recht klassisch gehaltenen Inszenierung von Pier Luigi Pizzi (von Thomas Molke)
Bayreuth (Juli/August 2021): Viel los bei den Bayreuther Festspielen - Dmitri Tcherniakov entlarvt den Fliegenden Holländer als amoklaufenden Rächer, Gordon Kampe macht in seiner Oper Immer noch Loge dem Feuergott im Park des Festspielhauses den Prozess, und Hermann Nitsch veranstaltet eine Malaktion parallel zur Walküre (von Roberto Becker und Stefan Schmöe)
Aix-en-Provence (01.07.2021): Beim Festival d´Aix-en-Provence 2021 lässt Barrie Kosky Falstaff in komischer Würde altern (von Roberto Becker)
Bayreuth (01.08.2021): Barry Koskys Inszenierung von Wagners Die Meistersinger von Nürnberg überzeugt auch im letzten Jahr mit der geschickten Verwebung von Biographischem, Rezeptionsgeschichte und der Handlung der Oper (von Thomas Molke)
Aix-en-Provence (30.06.2021): Festspielzeit - beim Festival d´Aix-en-Provence 2021 gibt sich Lotte de Beer albern bei Le nozze di Figaro (von Roberto Becker)
Neuburg (24.07.2021): Horst und Annette Vladar haben in diesem Jahr für die Neuburger Kammeroper die beiden Operneinakter Eine Stunde verheiratet (Une heure de mariage) und Haus zu verkaufen (Maison à vendre) von Nicolas Dalayrac entdeckt (von Thomas Molke)
München (15./21.07.2021): "Always look on the Bright Side of Life" - das Gärtnerplatztheater hat mit dem Oratorium Das Leben des Brian nach dem Film der Komikergruppe Monty Python das passende Schlusswort zum Saisonfinale (von Stefan Schmöe)
Bad Wildbad (18.07.2021): Die Wiederaufnahme von Manuel Garcías Salonoper I tre gobbi lässt die Geschichte im Luft- und Sonnenbad in ganz neuem Licht erscheinen (von Thomas Molke)
Erl (17.07.2021): Matthew Wild arbeitet in seiner Inszenierung von Engelbert Humperdincks Königskinder bei den Tiroler Festspielen in Erl im Festspielhaus den Kontrast zwischen Natur und Zivilisation mit einem hochkarätigen Solisten-Ensemble heraus (von Thomas Molke)
Erl (16.07.2021): Bei den Tiroler Festspielen in Erl gibt es mit Wagners Das Rheingold in der Inszenierung von Brigitte Fassbaender einen vielversprechenden Auftakt zu einer neuen Ring-Tetralogie (von Thomas Molke)
Bad Wildbad (15.07.2021): Beim Belcanto Opera Festival Rossini in Wildbad gibt es die moderne Erstaufführung von Daniel-François-Esprit Aubers Le philtre, der Vorlage für Donizettis L'elisir d'amore (von Thomas Molke)
Bad Wildbad (10.07.2021): Vom Royal Opera Festival in Krakau bringt Festspiel-Intendant Jochen Schönleber eine insgesamt überzeugende Produktion von Rossinis Elisabetta regina d'Inghilterra zum Belcanto Opera Festival Rossini in Wildbad (von Thomas Molke)
Bad Wildbad (09.07.2021): Auch wenn beim Belcanto Opera Festival Rossini in Wildbad die Premiere von Rossinis Farsa La scala di seta wetterbedingt ganz kurzfristig in die Offene Halle Marienruhe verlegt werden muss, lässt Stefania Bonfadellis Inszenierung aufgrund des spielfreudigen Ensembles musikalisch und darstellerisch keine Wünsche offen (von Thomas Molke)
<

Ältere Rezensionen finden Sie im Archiv.

Hier geht's zur Spielzeit 2020/2021.

Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Zur Veranstaltungen-Startseite E-mail Impressum

© 2021 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: oper@omm.de

- Fine -