Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage Veranstaltungen & Kritiken
Konzerte
Zur OMM-Homepage Konzert-Rezensionen Startseite E-Mail Impressum



18. November 2000
Historische Stadthalle Wuppertal
2. Meisterkonzert


Ludwig van Beethoven
8. Sinfonie F-dur op. 93
7. Sinfonie A-dur op. 92

Sächsische Staatskapelle Dresden
Giuseppe Sinopoli

Die "Wunderharfe" verzauberte Wuppertal
Die Sächsische Staatskapelle Dresden und Beethoven total

Von Anke Westermann



Seit 452 Jahren gehört sie zu den europäischen Spitzenorchestern - die Sächsische Staatskapelle Dresden. Von der Qualität dieses Orchesters konnte sich jetzt auch das Wuppertaler Publikum überzeugen. In den Meisterkonzerten der Konzertdirektion Wylach spielte das Ensemble unter der Leitung seines Chefdirigenten Giuseppe Sinopoli Ludwig van Beethovens Achte und Siebte Sinfonie.

Die Sinfonien, beide 1812 entstanden, können gegensätzlicher kaum sein. Betont die Achte Sinfonie F-Dur op. 93 eher humoristische Leichtigkeit, wirkt die Siebte Sinfonie A-Dur op. 92 wegen ihres heroischen Gestus´ stürmischer, feuriger.

Insgesamt kultiviert und diszipliniert, aber doch sehr zurückhaltend musiziert, als müsste die alte Dame Staatskapelle noch warmlaufen, erklang Beethovens Achte.
Der Klangkörper glänzte mit einer atemberaubenden Homogenität in den Streichern, was angesichts der Größe des Streicherapparats - man hätte damit spätromantische Werke spielen können, für Beethoven also ein bisschen zuviel des Guten - beeindruckte. Klar und differenziert sowie absolut intonationsrein fügten sich die Bläser ein.
Das große Feuerwerk wurde dann doch noch mit der Siebten Sinfonie entfacht. Die Staatskapelle sprühte vor Spielfreude, Vitalität und Leidenschaft. Von Sinopolis temperamentvollem Dirigat ließ sich jedes Pult mitreißen, so dass das gesamte Werk, und vor allem der letzte Satz, zu einem Beethoven-Happening wurde. Besser ging es eigentlich nicht mehr. Doch als die Zugabe, der letzte Satz der Siebten, noch schneller und feuriger dargeboten wurde, riss es das Publikum von den Sitzen.
Wie gesagt, ein Beethoven-Happening.


Ihre Meinung ?
Schreiben Sie uns einen Leserbrief




Da capo al Fine

Zur Homepage Zur Veranstaltungs-Indexseite E-Mail Impressum

E-Mail: konzerte@omm.de

© 2000 Online Musik Magazin
http://www.omm.de

- Fine -