Online CDs
Rock - Pop - Jazz etc.
Homepage  zur&uumlck  e-mail  Impressum





O.H Krill
The Krill Papers



Oder the Krill Files?



Max Brennan ist wohl einer der progressivsten Produzenten in England, unter zahlreichen Pseudonymen hat er für verschiedene Labels produziert und unter seinem eigenen Namen in Japan veröffentlicht. Nun hat er mit "O.H Krill" ein neues Projekt am Start.

Mit von der Partie sind dabei Rupert Brown (diverse Zusammenarbeiten mit Roy Ayers), James Nye, Paul Butler (aka Pnu Riff & Exploding Thumbs) und Tom Vernon. Dabei knüpft er eine Reihe von sphärischen Klangteppichen. Bei den Stücken läßt sich die Gegenüberstellung von Thema und Solopartien nicht mehr ausmachen. Mit einer gekonnten Mischung aus Samples, Sequenzing und Live-Instrumenten, bewegt sich das Kollektiv von der Isle of Wight in unterschiedlichen Klangstrukturen und Genres. Dabei reicht das Spektrum von laid-back Stücken, die in die Lounge passen, bis zu funky Tracks (Riding High), die eine etwas schnellere Gangart einschlagen. Auch östliche Klänge sind vertreten, Sitar und Tablas, bei "Visions of the Devine" und "Temperal Bliss". Auch ein wenig Latin ist bei "Dusk Till Dawn" zu hören.

Klanglich bestimmen die klassischen Retro-Trends das Bild. Das obligatorische Fender Rhodes darf ebenso wenig fehlen, wie ein süßes Sopran-Saxophon. Die Mischung und die Idee sind nicht gerade neu, Bill Laswell hat es schon ein paar Mal vorgemacht. Dennoch eine CD, die dem genreübergreifenden Jazz einige neue Facetten hinzufügt. Und die Mischung macht´s, und die ist auf jeden Fall hörenswert.





Von Andreas Höflich








O.H Krill: "The Krill Papers"



Produced by Max Brennan
Published by: Schnozza Music
©2000 DC Recordings
Distribution via EFA
CD 17093-1/2

Musicians:
Rupert Brown
James Nye
Paul Butler
Tom Vernon




Track Listing:

1. Reaching Up
2. Fet Stoggies
3. Broccoli Head
4. Seven Up Swing
5. Riding High
6. Visions of the Divine
7. Yesterday's Hero
8. Back Room Shuffle
9. Observation Lens
10. Dusk Till Dawn
11. Temperal Bliss



Da capo al Fine

Homepage  zur&uumlck  e-mail  Impressum

© 2000 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de

- Fine -