Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
  Rock - Pop
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Erja Lyytinen
Grip of the Blues

Frauenpower

Von Steffi Engler

.
Bitte nehmen Sie es als Kompliment für die schöne Gitarristin aus dem hohen Norden: sie spielt wie einer von den ganz Alten. Da ist alles drin, Country, Heavy, Pop - vor allem aber Deep Southern Swamp. Ihre Griffe an der G & L und an der akustischen Yamaha sitzen traumhaft und sie hat im Blut, worum sich andere ein Leben lang vergebens bemühen: den Blues. Bis auf Davide Floreno an der Rhythmusgitarre hat Erja Lyytinen eine völlig neue Band zusammengestellt, ein Hammond C3 (Harri Taittonen) dazugenommen und ein Dutzend neue Stücke, zehn davon hat sie selbst geschrieben, eingespielt. Daß die Saiten der Finnin so schwarz vibrieren wie die der besten schwarzen US-Blues-Gitarristen, hat sie ja mit "Dreamland Blues" schon unter Beweis stellen können. Daß es keine Eintagsfliege war, ist mit "Grip of the Blues" eindrucksvoll belegt.

Thomas Ruf hat mit seiner Entdeckung dieser Ausnahme-Künstlerin, die mit Slide, Bottleneck, akustischer Gitarre und ihrer Stimme nachhaltig beeindruckt, einen guten Fang getan. Und daß Finnen nicht nur Tango tanzen können, steht mit ihr nun auch fest.  Das fetzt beim Opener "Broadcast", öffnet sich dem Philiadelphia Sound mit dem Titelstück, könnte wie "Steamy Windows" und "Let It Shine" auch von ZZ Top sein und hat gehobene Pop-Qualitäten u.a. in "Inner Beauty". Sogar sanft wie ein Lämmchen kann Erja sein, hört man "Voyager´s Tale". Aber das wollen wir eigentlich nicht, ist ein bißchen zu süß. Die Botschaften ihrer Songs, ob "Steamy Windows", "Wanna Get Closer" oder "Dissatisfaction" (hallo Ihr Stones-Greise!) sind unmißverständlich. Sie singt nicht um den heißen Brei herum und geht, wo es darauf ankommt, ab wie Schmidts Katze. Frauenpower. Mir gefällt das. Ihnen auch? Mal reinhören!



Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)



Erja Lyttinen
Grip of the Blues

Erja Lyttinen  -  Gesang, Lead-Gitarre, Slide Guitar, Akustische Gitarre
Davide Floreno  -  Rhythmusgitarre
Liro Kautto  -  Bässe
Rami Eskelinen  -  Schlagzeug
Harri Taittonen  -  Hammond C3, Rhodes

Produziert von Davide Floreno

(P) + © 2008 Ruf Records

Titel:
1. Broadcast
2. Everything´s Fine
3. Grip Of The Blues
4. Steamy Windows
5. Inner Beauty
6. Let It Shine
7. Wish I Had You
8. Unreachable
9. Voyager´s Take
10. Rollin´ and Tumblin´
11. Wanna Get Closer
12. Dissatisfaction

Gesamtzeit:  48:07

Weitere Informationen unter:



Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2008 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -