Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
  Rock - Pop
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Debbie Deane
Debbie Deane

Musikalische Massenware einer begabten Pianistin

Von Frank Becker

Debbie Deane, Harvard- und Berklee-Absolventin, hat sich bei ihrem Debüt nicht mit "second best" zufrieden gegeben, sondern zu ihrer Begleitung gleich eine ganze Garde hervorragender Musiker des Rock- und Jazz-Business verpflichtet. Jazzer Jeff Andrews spielt den Bass, Steely Dan-Veteran Wane Krantz die Gitarre, Grenzgänger Brian Blade die Drums und der hervorragende Jazzer Joshua Redman das Tenorsaxophon. Den Klavierpart hat sie selbst sehr ansehnlich übernommen und auch die übrige Liste ihrer Band liest sich gut. Dazu hat sie alle dreizehn Titel des Albums, das nur schlicht ihren Namen trägt, selbst geschrieben. Ihre Ausbildung als Singer- Songwriterin hat ihr das Rüstzeug dazu vermittelt. Also beste Voraussetzungen.

Das durchweg sauber produzierte Album bleibt aber trotz dieses Aufwandes und solider Einzelleistungen alle dreizehn Titel lang im Mittelfeld, ohne sich auch nur ein wenig über den Durchschnitt des im aktuellen Pop-Geschäft Anebotenen zu erheben. Gleichmäßig und gut anhörbar ziehen die Stück am Hörer vorbei, eins wie das andere, ohne daß man an irgend einer Stelle besonders aufhorcht oder sich gar einen Titel merkt. Auffällig allein die Soli Joshua Redmans in "Kari" und "Tell Me" und leise Passagen des von Debbie Deane sehr fein behandelten Klaviers wie die Intros zu "Don´t Let Me Go This Way" oder "These Are The Words". Klangvoll zwar, aber nur ein Album unter vielen.




Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)



Debbie Deane
Debbie Deane

Debbie Deane  -  vocals, piano
Jeff Andrews  -  bass
Brian Blade  -  drums
Gilad  -  percussion
Richard Hammond  -  bass
Rodney Holmes  -  drums
Wayne Krantz  -  acc. guitar
Pete Levin  -  keyboards
Phil Markowitz  -  keyboards, hammond
Joshua Redman  -  tenor sax
 

© + (P)  2005 ESC Records ESC 3702-2

Track List:
1. Out There   4:46
2. Finally Free   4:12
3. Mother Mary   3:35
4. Kari   3:55
5. Don´t Let Me Go This Way   4:34
6. Sunday Morning Dawn   3:37
7. Hit The Rewind   4:58
8. Tell Me   4:37
9. Baby   3:33
10. These Are The Words   4:11
11. Good To Me   3:47
12. That Can Be Arranged   2:50
13. Piece Of Your Heart   2:51

Total Time:  51:31


Weitere Informationen unter:
www.esc-records.de
www.debbiedeane.com




Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2005 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -