Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage DVDs
  Rock - Pop
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Cliff Richard
Time Machine Tour

50 Bühnenjahre - Congratulations!

Von Frank Becker

Es gibt im Showgeschäft einige wenige dieser nahezu alterlosen Stars, die sich neben der eigenen Frische auch die Sympathien ihrer Fans bewahren konnten. Was z.B. für den deutschspachigen Raum Peter Kraus ist, ist im internationalen und besonders dem britischen Bereich Cliff Richard, der in England seit nun knapp über 50 Jahren auf der Bühne steht, eine Unzahl von No. 1 Chart Breakern eingefahren hat, bis heute mit immer wieder neuen Hits punktet und von ungebrochener Beliebtheit ist.

Am 14. Oktober 1940 als Harry Rodger Webb geboren, nannte er sich der Karriere zuliebe ab 1958 "Cliff Richard" - mit der Band "The Drifters" unter Hank Marvin. Die nannten sich wegen Namensstreitigkeiten mit der US-Doo-Wop-Gruppe "The Drifters" ab 1960 "The Shadows". Die ersten großen Erfolge hatten "Cliff Richard & The Shadows" mit "Move It" und "High Class Baby" (1958), "Living Doll", "Mean Streak", "Travellin´ Light" und dem Knaller "Dynamite" (1959). Was folgte, ist längst Legende. Jeder kann noch heute mitsingen oder zumindest mitsummen, wenn "Please Don´t Tease" und "I Love You" (1960), "Theme from A Dream" und "A Girl Like You" (1961), "The Young Ones" und "Bachelor Boy" (1962), "Summer Holiday", "Lucky Lips" und "Don´t Talk To Him" in den Oldie-Hitparaden gespielt werden.

All diese Hits und viele andere mehr aus der 50-jährigen Bühnenkarriere Cliff Richards wurden für eine gigantische Show im Londoner Wembley-Stadion (Sie wissen schon, wo das WM-Tor gegen Deutschland 1966 nicht drin war) unter der Überschrift "Time Machine"  zusammengestellt und mit großer Besetzung, aufwendigem Ballett und erstklassigen Sängerinnen (Abbie Osmon und Sara-Jane Skeete) live aufgezeichnet, in hervorragender Bild- und Ton-Qualität produziert, abgemischt und für den Bildschirm bearbeitet. Wir erleben einen charmanten, schlanken und mit seinen damals 68 Jahren unglaublich jugendlich frischen Künstler, der sich wie ein Fisch im Wasser seines Elements der Show-Bühne bewegt und die ungebrochene Zuwendung seines Publikums hat. Das scheint auch ein wesentlicher Teil des Geheimnisses seiner Frische zu sein (sieht man davon ab, daß er nicht raucht, trinkt und im Zölibat lebt).

Mehr als 2½ Stunden beste Unterhaltung und ein Fotoalbum aus 50 Jahren finden sich auf der DVD, Stoff genug zum Erinnern für wenigstens drei Generationen Cliff Richard Fans.



Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)

ray-charles-brazil

Cliff Richard
The Time Machine Tour
50th Anniversary
 
DVD
 
© + (P) 2009 edel distribution GmbH
Laufzeit: 160 Minuten
 
Weitere Informationen unter:
www.edel.de
www.cliffrichard.org

Und das ist drauf: Move It 2.
Living Doll 3. Travelling Light 4. What Car 5. Wired For Sound 6. Suddenly 7. Daddy’s Home 8. Devil Woman 9. Green Light 10. Ocean Deep 11. She Means Nothing To Me 12. We Don’t Talk Anymore 13. I Don’t Know Why 14. We Kiss In A Shadow 15. The Young One 16. Summer Holiday 17. Bachelor Boy 18. The Next Time 19. Congratulations 20. Mobile Alabama School Leaving Hullabaloo 21. Wired For Sound 22. Stronger Than That 23. Heathcliff Overture 24. Had To Be 25. From A Distance 26. All I Have To Do Is Dream 27. Some People 28. It’s In Every One Of Us 29. When I Survey 30. All I Ask Of You 31. Honky Tonky Angel 32. Miss You Nights 33. What Car 34. High Class Baby 35. Dynamite 36. Please Don’t Tease 37. Forty Days 38. Do You Wanna Dance 39. I Could Easily Fall (In Love With You) 40. In The Country 41. I’m Nearly Famous 42. Millennium Prayer 43. Golden 44. Thank You For A Life Time 45. We Don’t Talk Anymore
 





Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2009 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: dvd@omm.de

- Fine -