Online Neue CDs
Musiktheater
Homepage zur&uumlck e-mail Impressum




Benjamin Britten

A Midsummer Night's Dream

Opera in three acts, Op. 64
Libretto: adapted from William Shakespeare by Benjamin Britten and Peter Pears


Nach den Aufnahmen aus den Jahren 1966 (geleitet von Britten selbst; DECCA) und 1993 (mit Richard Hickox; Virgin) ist dieser Sommernachtstraum nun die dritte Einspielung dieser Shakespeare-Adaption. Sie wird dominiert von jungen Sängern unter der Leitung eines Routiniers. Sir Colin Davies breitet mit dem glänzend aufgelegten London Symphony Orchestra einen wahren Zauberteppich aus, auf dem sich die allesamt hervorragenden Solisten ausbreiten und entfalten können. Allerdings bleibt die Atmosphäre doch ziemlich kühl, obwohl die Szenen der Handwerker einiges an Ausgelassenheit und Komik zu bieten haben.

Neben den beiden Liebespaaren (Helena - Demetrius und Hermia - Lysander ) ist noch besonders der von Ronald Croft einstudierte New London Children's Choir hervorzuheben, der den Elfenchören allen Zauber des Waldes verleiht.

Der absolute Glanzpunkt der Aufnahme ist allerdings Sylvia NcNair als Elfenkönigin Tytania. Ihre strahlend schöne Stimme, die traumwandlerische Beherrschung der Technik und ihre differenziert eingesetzten Ausdrucksmöglichkeiten lassen sie nicht nur musikalisch sondern auch "gestalterisch" das Stück beherrschen. Der der jüngeren Countertenorgeneration angehörende Brian Asawa als Feenkönig Oberon hat gegen diese dominierende Tytania überhaupt keine Chance. Dafür ist seine - im übrigen sehr hörenswerte - Stimme für diese Partie einfach zu lyrisch und brav.

Insgesamt überwiegen aber die Vorzüge dieser Aufnahme und deshalb ist sie - auch der Erweiterung des gängigen Repertoires wegen - eine gute Investition.


Von Gerhard Menzel

Oberon Brian Asawa
Tytania Sylvia McNair
Puck Carl Ferguson
Theseus Brian Bannatyne Scott
Hippolyta Hilary Summers
Lysander John Mark Ainsley
Demetrius Paul Whelan
Hermia Ruby Philogene
Helena Janice Watson
Bottom Robert Lloyd
Quince Gwynne Howell
Flute Ian Bostridge
Snug Stephen Richardson
Snout Mark Tucker
Starveling Neal Davies
Cobweb David Newman
Peaseblossom Claudia Conway
Mustardseed Sara Rey
Moth Matthew Long

London Symphony Orchestra
New London Children's Choir
Dirigent: Sir Colin Davis

© 1996 Philips Classics Productions 454 122-2



Homepage zur&uumlck e-mail Impressum

Copyright © 1996 - Online Musik Magazin
*****"