Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
  Klassik etc.
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Matthias Berg
+ Reiko Honshoh


Debut

Sanft, schwungvoll und virtuos von Horn und Klavier

Von Frank Becker

Die Kombination von Horn und Klavier erweist sich auf Matthias Bergs "Debut"-Album gleichen Titels als ausgezeichnete Wahl. Bei seiner sensiblen und zurückhaltenden Klavier- Begleiterin, der Japanerin Reiko Honshoh, ist der ebenso virtuose wie gefühlvolle Solist  bestens aufgehoben. Der Hornist Matthias Berg, einstiger Bundessieger bei "Jugend musiziert" und auch weiterhin vielfach ausgezeichnet, kann sich vor dem dezenten Hintergrund ihres feinen Spiels in den seinem Instrument eigenen, traumschönen, beinahe weltfernen Sphären delikat entfalten.

Musik der Romantik, des Impressionismus, der musikalischen Moderne des 20. Jahrhunderts und Melodien aus der Folklore Japans und Israels interpretieren Berg und Honshoh mit der fabelhaften Schwerelosigkeit, die man nicht grundsätzlich erlernen kann. Hier haben sich zwei hochbegabte Musiker zu einem fruchtbaren  Miteinander gefunden. Sicher in jedem Ansatz, elegant in der Melodieführung und von heiterer Leichtigkeit werden sie den sorgsam ausgewählten Stücken in jeder Facette gerecht.  Weder bedeutungsschwer überladen, noch leichtfertig abgespult finden sie genau das richtige Maß zwischen Heiterkeit und Ernst.

Schwungvoll der Einstieg mit Ifor James´ beliebtem "Merrygoround", gedankenvoll die Romanze op. 36 von Camille Saint-Saëns, tief empfunden die "Lieder ohne Worte" von Felix Mendelssohn-Bartholdy - für Musiker interessant, daß sich in einem Datenteil der CD die Noten des Arrangements von Matthias Berg der drei Stücke  zum Ausdrucken finden und die Stücke am Ende der CD mit ausgeblendetem Horn als Playback-Version zum Nachspielen für Hornisten wiederholt werden. Jiddisch lebensfroh zeigen sich die vier Lieder von Lev Kogan, von gemessenem Ernst John Rutters Hymnen und überraschend wirksam die dramatische Veränderung der "Mondscheinsonate" Beethovens durch Giselher Klebe, der die Klaviersonate für Horn und Klavier umgeschrieben hat. "Debut" kann Freunden virtuoser Kammermusik vorbehaltlos ans Herz gelegt werden.




Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)



Matthias Berg + Reiko Honshoh
Debut

Matthias Berg  -  Horn
Reiko Honshoh  -  Klavier

Produced by Thilo Berg

© + (P) 2006 Mons Records

Track List:
Ifor James
1. Merrygoround   3:12
2. Left Bank   2:32
Camille Saint-Saëns
3. Romance op. 36   3:29
aus dem japanischen Volksliedgut
4. Akatombo   1:50
5. Hamabe no Uta   2:10
Felix Mendelssohn-Bartholdy
6. Lieder ohne Worte op. 30 Nr. 1  3:34
7.                             op. 38 Nr. 6  2:57
8.                           op. 102 Nr. 4  1:56
Peter I. Tschaikowski
9. "Schon Abend..."    3:57
Lev Kogan
10. Yah, Ribon   2:23
11. Waltz in Nigun Style   1:35
12. Rabbi Meyr´s Dance   1:58
13. Freilach   2:25
John Rutter
14. Look at the World   4:31
15. The Lord bless and keep you   2:31
Giselher Klebe
Veränderung der Mondscheinsonate 0p. 27,2 von L. v. Beethoven
16. 1. Satz Adagio   5:57
17. 2. Satz Allegretto   2:29
18. 3. Satz Allegro gagitato   6:55
Felix Mendelssohn-Bartholdy
(Playback-Version)
19. Lieder o. Worte op. 30 Nr. 1   3:35
20.                         op. 38 Nr. 6  2:58
21.                         op. 102 Nr. 4  1:57 

Total Time: 1:05:56


Weitere Informationen unter:
www.monsrecords.de




Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2006 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -