Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
  Klassik etc.
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Babette Haag
Württembergusches Kammerorchester
Heilbronn

Melodies for Percussion


Mit Rhythmus, Schwingungen, Pauken und Trompeten - Babette Haag verzaubert Klassikliebhaber und Jazzfreunde


Von Frank Becker

Wer sich das fröhlich bunte Cover dieser CD anschaut, ahnt schon: das kann ja heiter werden! Und das ist auch so. "Melodies for Percussion" mit der charismatischen Schlagzeugerin Babette Haag und dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn unter Ruben Gazarian ist ein einziges Vergnügen. Wo sich derart köstliche Komposition mit soviel vitaler Virtuosität zusammentut, muß einfach etwas gutes herauskommen. Das Album mit zeitgenössischen Kompositionen des ausklingenden 20. Jahrhunderts und des Barock vereint die Jahrhunderte mit Rhythmus, Pauken und Trompeten ohne jeden Bruch, und wirklich jeder Ton ist ein Hochgenuß - für den Klassik-Liebhaber ebenso wie für den Jazz-Freund.

Ein Abriß der Biographie Babette Haags zeigt die Wertschätzung, die ihr national und international entgegengebracht wird: 1988–1994 Musikhochschule Freiburg/Br. mit Auszeichnung,1991 Bundesauswahl "Konzerte junger Künstler" - Solopaukerin der Jungen Deutschen Philharmonie und sieben Jahre der Philharmonie des Schleswig-Holstein Musik Festivals (später "Philharmonie der Nationen") unter Justus Frantz. Konzerte solo, mit Orchester oder Kammermusik-Partnern (u.a. Gudrun Haag im "Duo Arparimba", den Gebrüdern Paratore, Alexej Lubimov, Alexandre Rabinovich, Klaus Maria Brandauer, Bobby McFerrin) im Baltikum, den USA, Brasilien, Italien, Spanien, Österreich, der Schweiz, Malta und bei zahlreichen Festivals (Berliner Festwochen, Rheingau Musikfestival, Schleswig-Holstein Musik Festival Ludwigsburger Schlossfestspiele). Soli beim Rundfunkorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Frankfurter Museumsorchester, dem Staatstheater Oldenburg, dem Musikcollegium Schaffhausen, der Polnischen Kammerphilharmonie, der Philharmonie Thüringen u.a.. 2004 USA-Debüt mit mehreren Solo-Recitals, dreiwöchige Brasilien-Tournee mit den Marimba-Konzerten von Ney Rosauro und Eckhard Kopetzki, gekrönt von zwei Auftritten mit TV-und Hörfunk-Mitschnitten in der Sala Sao Paulo, der renommiertesten Konzertreihe Brasiliens. Im Frühjahr 2005 Einladung nach Saudi-Arabien für mehrere Marimba- Solorecitals in Riad und Djidda. Konzerte im Sudan sind für den Herbst 2006 vorbereitet.

"Melodies for Percussion" ist bereits das vierte Album der außergewöhnlich begabten Künstlerin, die hier in jeder Phase und an jedem Schlaginstrument ohne Einschränkung überzeugt. Gefühlvoll, geheimnisvoll und durch und durch lateinamerikanisch rhythmisch in Ney Rosauros Marimba- Konzert, filigran und raffiniert in dem fiebernd spannenden Konzert für Xylophon, Vibraphon, Pauken und andere Perkussionsinstrumente von Eugene Levitas (neben dem Largo Vivaldis mein Favorit dieser auch technisch hervorragenden Aufnahmen) oder im barocken  Teil mit Werken von Vivaldi und Hertel - bei dessen Konzert/Sinfonie für/mit 8 (obligaten) Pauken C-Dur sich die Fachleute streiten, ob es nicht zum ¼uvre Johann Carl Christian Fleischers gehört.

Babette Haag vermag schwebende Klänge zu erzeugen, die von unnachahmlicher Leichtigkeit sind,  nahezu körperlos und allein vom Geist der Musik getragen. Jede Form der Aufdringlichkeit ist ihrem Spiel fremd und genau deshalb nimmt sie den Hörer ohne die Chance auf Widerstand im sanften Netz der Musik, die sie ganz zu ihrer macht, gefangen. Das von seinem Chefdirigenten Ruben Gazarian feinfühlig und in einer brillanten Mischung aus höchster Präzision und der Intention der Werke kongenial gerecht werdender  musikalischer Auffassung geleitete Württembergische Kammerorchester Heilbronn ist Babette Haag dabei ein klangvoller Partner. Solistin und Orchester verschmelzen in der Interpretation der hier aufgeführten Werke zu einer hoch ästhetischen Sinfonie harmonischer Klänge. "Melodies for Percussion" kann, nein muß vorbehaltlos empfohlen werden.



 




Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)



Babette Haag
Württembergisches Kammerorchester
Heilbronn


Melodies for Percussion

Babette Haag  -  marimbaphone, vibraphone, kettle-drums and all the other percussion instruments

Württembergisches Kammerorchester
Heilbronn - conducted by
Ruben Gazarian

Produced by Philipp Heck & Eva Bauer-
Oppeland

© + (P) 2005  Animato - Bauer Studios

Track List:
1. Ney Rosauro (*1952)
    Konzert für Marimba und
    Streichorchester Nr. 1 (1986)
    Saudação           3:25
    Lamento             7:05
    Dança                3:46
    Despedida          4:49
2. Eugene Levitas (*1972)
    Konzert für Percussion und
    Orchester (1999)
    Allegro moderato  5:11
    Adagio                4:36
    Allegro                3:56 
3. Antonio Vivaldi (1678-1741)
    Konzert für Piccoloblockflöte,
    Streicher und Basso continuo
    (um 1728)
    Allegro                3:52
    Largo                  4:05
    Allegro molto       2:53 
4. Johann Wilhelm Hertel (1727-1789)
  
(Johann Carl Christian Fleischer
    zugeschrieben)
    Konzert (Sinfonie) für 8 Pauken,
    Bläser und Streicher
    Moderato            8:23
    Adagio               1:24
    Allegretto            6:19

Total Time: 1:00:13


Weitere Informationen unter:
www.bauerstudios.de
www.magic-drums.com
www.wko-heilbronn.de




Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2006 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -