Online CDs
Klassik
Homepage  zurück  e-mail  Impressum



The Boston Camerata - Joel Cohen
A Boston Camerata Christmas


Weihnachtliche Zeit- und Weltreise

Von Stefan Schmöe

Diese CD-Box möchte Weihnachtsmusik jenseits des „Mainstreams“ vorstellen und einen Gegenpol bilden zu dem, was in der Vorweihnachtszeit an weichgespülten Arrangements dudelnd über uns hereinbricht. Deshalb ist hier Musik zusammengestellt, die als unverfälscht und „authentisch“ gelten darf. Zurückgegriffen wurde auf Einspielungen des Ensembles The Boston Camerata ht unter der Leitung von Joel Cohen aus den späten 80er- und 90er-Jahren. Der Bogen reicht vom 12. bis zum 19. Jahrhundert und von Frankreich über Spanien nach Nord- und Südamerika. Es versteht sich von selbst, dass drei CDs nur einen kleinen, aber durchaus nachhaltigen Eindruck von der Vielfalt vermitteln können, die es an adventlicher und weihnachtlicher Musik quer über die Kontinente gibt.

Die erste CD ist der (nord-)amerikanischen Weihnachtsmusik gewidmet, wobei die Musikstücke amerikanischen Gesangsbüchern des 19. und 20. Jahrhunderts entnommen sind. Darunter befinden sich Kompositionen amerikanischer Komponisten ebenso wie tradierte Weisen, die ihren Ursprung teilweise in der europäischen Musik haben. Es handelt sich um „Gebrauchsmusik“ im besten Sinne des Wortes; Musik, die zum Weihnachtsfest aktiv gesungen und gespielt worden ist. Die Interpretationen sind dabei oft bewusst derb, schaffen eine Distanz zur überstilisierten Kunstmusik und sollen nach „Laienmusik“, auch im Ausdruck, klingen – an einigen Stellen ist das fast schon zu viel des volksmusikalisch Guten. Trotzdem ist das ein spannender, nicht unbedingt immer besinnlicher, aber sehr origineller Zugang.

Die zweite CD wendet sich der französischen Weihnachtsmusik zu und besteht aus zwei Teilen: Zunächst einem Block mit Kompositionen des Mittelalters, dann höfische (und sehr viel elegantere, in gewisser Hinsicht auch für unser Ohr „konventionellere“) Musik. Die dritte CD beginnt im mittelalterlichen Spanien mit Kompositionen, die König Alonso dem Weisen (1221 – 1284) zugeschrieben werden, um dann über die Renaissance den Bogen nach Südamerika zu schlagen. Um der Vielschichtigkeit der Musik gerecht zu werden, sind eine Vielzahl von Spezialensembles aufgeboten. Auch hier passen sich die Interpretationen dem Stil sensibel an, wollen bei sehr volkmusikhaften Sätzen nicht einfach „schön“ sein (anders bei den Stücken, die der "Kunstmusik" zuzuordnen sind).

Die Auswahl der Stücke mag unter puristischem Blickwinkel etwas bunt sein und arg schnell das Thema wechseln, ist aber eben auch nicht als Anthologie gedacht. Für editorische Notizen und die Texte muss man auf die Internetseite von Warnerclassics zugreifen – dabei wäre gerade hier die schnelle Information über ein ausführliches Beiheft sehr hilfreich. Den anders als die übliche Weihnachtsmusik ist diese aufregende und manchmal etwas rätselhafte Box allemal.

Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)





A Boston Camerata Christmas
Worlds of early Christmas music

The Boston Camerata
Leitung: Joel Cohen


Weihnachtliche Chor-
und Instrumentalmusik
aus acht Jahrhunderten

CD 1: An American Christmas
Weihnachtslieder, Choräle und
Spirituals, 1770 - 1870

CD 2: A French Christmas
Französische Weihnachtsmusik 1200 - 1600

CD 3: A Spanish Christmas
Musik der iberischen Halbinsel,
aus Nordafrika, dem heiligen Land
und Südamerika 3 CDs

Gesamtspielzeit: 3h 17' 11''

Warner Classics & Jazz 2564 69415-0 (2008)


Weitere Informationen
www.warnerclassicsandjazz.com

Link zu den
Texten und editorischen Notizen





Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2009 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -