Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
Jazz etc.
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Claudio Zanghieri
envisions

Lounge-Jazz im 2000er Mainstream

Von Steffi Engler


Was in dem sanft klingenden Titel "Never Alone" mit harten treibenden Rhythmen des E-Basses wuchtig beginnt, setzt sich in dem von Titel her militärisch scheinenden "Castle March" ruhig und besonnen fort. Bassist Claudio Zanghieri setzt zum "Einhören" in sein Album "Envisions" auf das Element der Überraschung. Danach hat man sich offenbar auf einen Wechsel zwischen den ruhigeren, geschmeidigen Tönen und treibenden Beats besonnen, die der wummernde E-Baß ermöglicht. Das auffordernde "Let´s Go" im Sound der 70er Jahre (deren Rezeption überhaupt eine nicht unwichtige Rolle zu spielen scheint) bringt entsprechendes Tempo ebenso mit Tempo mitbringt. Das Lyrische, welches das Album durchzieht, geht darüber jedoch nicht verloren.

Auch in "Two Days" läßt Zanghieri seinen E-Baß zu Tony Lakatos´ Sopransax, der Keyboardbegleitung Christian Lohrs und Cristiano Micalizzis gewitztem Schlagzeug wieder ein wenig von der Leine, nachdem er in Decisions sehr sophisticated das Gemüt gepflegt hat. "Little Sun" enthält hübsche Pop- und Reggae- Verdsatzstücke, bevor E-Baß, harter Beat des Drumset und das Tenorsaxophon von Tony Lakatos grooven. Das klingt irgendwie verdammt noch Retro. Auch bei "E-Quest" danach werde ich das Gefühl nicht los - das scheint mit seinen Key-Effekten sogar seine Inspirationen noch ein wenig früher beim Raumschiff Orion der späten 60er gefunden zu haben. Klingt cool und paßt besonders heute wieder in die Lounges. Tony Lakatos zaubert hier auf zwei Tonspuren.

Schöne Grüße aus den Orient bestellt "Sahara". Da fühlt man fast den heißen Wüstenwind auf der Haut. Von der ganz sachten Art ist das Titelstück "Envisions", das Zanghieri Gelegenheit gibt, seinen E-Baß zärtlich wie eine Gitarre zu behandeln. Neben E Quest" und dem zärtlichen, ganz kleinen Ausklang mit dem Piano-Solo  "Sabina" mein Lieblings-Stück dieses Albums.


    



Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)



Claudio Zanghieri
Envisions

Claudio Zanghieri  -  E-Baß, Kontrabaß
Cristiano Micalizzi  -  Schlagzeug
Christian Lohr  -  Hammond, Wurlitzer, Klavier, Keyboards
Tony Lakatos  -  Tenor- und Sopransaxophon

(P) + © 2006 Claudio Zanghieri

Titel:
1. Never Alone   3:36
2. Castle March   4:32
3. Let´s Go   5:39
4. Decisions   4:33
5. Two Days   7:31
6. Little Sun   3:59
7. Why Stop?   4:34
8. E Quest   7:15
9. Sahara   5:18
10. Envisions   5:26
11. Sabina   1:27

Gesamtzeit:  54:24

Weitere Informationen unter:
www.zakproductions.com
www.claudiozanghieri.com
www.jazzsick.com





Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2008 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -