Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
Jazz etc.
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Rivers-Street-Osgood
Violet Violets

Intellektueller Jazz für Spezialisten

Von Frank Becker

Den ersten Teil der Aufnahmesession des Trios unter dem Titel "Purple Violets" haben wir ihnen schon vorgestellt. Die Eindrücke wiederholen sich beim jetzt unter dem wie die Musik zwar leicht changierenden, doch genau wie sie nicht grundsätzlich anderen Titel und Sound "Violet Violets". Die drei zum Trio verschmolzenen Protagonisten der ersten Session, jetzt ohne die Vibes von Bryan Carrot, setzen ihre jetzt noch intimer gewordene Zusammenarbeit mit  wieder überwiegend eigenen Kompositionen, für den Moment geschaffen, fort.

Osgood, Kopf des Unternehmens überzeugt als virtuoser, intellektueller und umsichtiger Drummer, der sowohl im Solo großes Gefühl zeigt wie als "Wegbereiter" für die Soli, Ausflüge und Harmonien seiner Mitspieler. Eingefaßt vom sich entwickelnden "Nature Calls", das in Part 1 noch relativ lyrisch mit einem federleichten Flötensolo von Sam Rivers daher kommt, zum Ende in Part 2 aber die Form zunehmend auflöst, findet sich auf "Violet Violets" eine interessante, intellektuelle Mischung blueslastiger und  balladenhafter, atemberaubend temporeicher und sauber durchkomponierter, sich gekonnt am Grat der freien Form entlang bewegender Stücke. Fast wie ein zärtlicher Fremdkörper erscheint da auf dem doch sehr dem Experiment und dem ungezügelten Solo zuneigenden Album das verträumte "What A Difference A Day Made". Könnte man in "Fast Response", "No Time Toulouse" oder "Lace" den Album-Titel gar in "Violent Violets" umbenennen, erlauben  die drei sich und ihren Hörern hier eine Verschnaufpause der Ohren.

Diese zweite New Yorker Session, bei der Altmeister Rivers noch einmal alle Register ziehen kann, erscheint passagenweise entspannter als die erste, etwas eitel wirkende, wenn auch kaum weniger anstrengend für den Rezipienten.       






Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)



Rivers-Street-Osgood
Violet Violets

Sam Rivers   Tenor & Soprano Sax, Flute Ben Street   Bass
Kresten Osgood   Drums

Produced by Kresten Osgood

© + (P) 2005 Stunt Records
STUCD 05112

Track List:
1. Nature Calls, Part 1   3:16
2. Horatio   5:02
3. Invisible   4:09
4. Fast Response   2:08
5. I Forgot To Remember   5:35
6. No Time Toulouse   4:10
7. What A Difference A Day Made   5:14
8. Lace   4:07
9. Chianti Blues   3:27
10. Nature Calls, Part 2   6:51

Total Time:  43:50


Weitere Informationen unter:
www.osgood.funky.dk
www.rivbea.com
www.sundance.dk
www.ilkmusic.com




Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2005 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -