Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
Jazz etc.
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Frank Morgan
City Nights
(Live at the Jazz Standard Vol. 1)
Raising The Standard
(Live at the Jazz Standard Vol. 2)

 
Jazz auf höchsten Standard gebracht


Von Frank Becker

Er gehört zu den schillerndsten Figuren des amerikanischen Jazz: Frank Morgan, Jahrgang 1933 und Zeitgenosse von Chet Baker und Art Pepper, genialer Altsaxophonist und Bebopper der zweiten Generation, drogenabhängig und über drei Jahrzehnte mit nur kurzen Unterbrechungen wegen Drogenvergehen in Haft. 1955 nahm er mit  Kenny Clarke, Percy Heath, Frank Wess, Walter Benton, Eddie Jones, Milt Jackson u.a. das legendäre Album "Telefunken Blues" und im gleichen Jahr sein erstes eigenes Album "Introducing Frank Morgan" auf. An der Jefferson High in Los Angeles hatte er ab 1947 Altsaxophon-Unterricht beim selben Lehrer gehabt, der auch Dexter Gordon, Wardell Gray und Don Cherry unterrichtete. 1948 bekam er  als 15-jähriger, nachdem er einen Fernsehwettbewerb gewonnen hatte, ein Engagement bei Lionel Hampton. Zunächst stark vom Altsaxophon-Vorbild Charlie Parker, dem unerreichten Bebop-König beeinflußt, wandte er sich  dem kühleren Westcoast-Stil Art Peppers zu. Die Zeit damals war dem Jazz gewogen und günstig, die Voraussetzungen also blendend.

Aber seit 1953 geriet Frank Morgan immer wieder wegen Drogen mit dem Gesetz in Konflikt und verschwand für Jahrzehnte auch von der musikalischen Bildfläche. Nach seiner letzten Entlassung und Resozialisierung und der Abkehr von den Drogen startete Morgan 1985 eine neue Karriere, die ihn heute, im Alter von 72 Jahren und nach verlorenen Jahrzehnten zu einem begehrten Solisten und Bandleader gemacht hat. 30 Jahre nach dem ersten Album spielte er mit "Easy Living" sein zweites ein. Seither folgte CD auf CD. Jetzt ist Morgan nach Jahren bei Contemporary, Telarc und Antilles bei HighNote unter Vertrag und hat dort mit einem prominent besetzten, exzellenten Ensemble zwei wunderbare Live-Alben veröffentlicht, die Ende November 2003 im New Yorker Jazz-Club "Jazz Standard" live aufgezeichnet worden sind: "City Nights" und "Raising The Standard".

Die beiden Alben sind ein einzigartiges Dokument brillanter Jazz-Kultur, zugleich eine Sammlung hervorragender Standards des American Songbook mit Stücken von u.a. Wayne Shorter, Duke Ellington, Miles Davis, Charlie Parker, John Coltrane, Thelious Monk,  George Gershwin und Coleman Hawkins. Morgan, zur Zeit der Aufnahmen drei Wochen vor seinem 70. Geburtstag, spielt mit der Frische eines jungen Gottes zugleich der Weisheit und Reife des Alters. Er wisse, daß er einen wesentlichen Lebensabschnitt vergeudet habe, hat er in den 80ern einmal gesagt, nun wolle er versuchen, so viel wie möglich aufzusaugen und nachzuleben. Mit den beiden vorliegenden Alben hat er ein erstaunliches Stück dieses Plans verwirklicht.  Sein Jazz hat neben der Virtuosität der Performance und der delikaten Behandlung seines Instruments, mit dem er sich mühelos in die Elite am Altsaxophon einreiht, Stil, Kultur und vor allem viel, viel Gefühl.  Er hat sich damit einen Platz in der Hall of Fame gesichert. Aber wünschen wir ihm ein langes Leben und uns noch eine Reihe seiner Einspielungen. Empfehlenswert.


    



Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)



Frank Morgan
City Nights
Live at the Jazz Standard Vol. 1


Frank Morgan  -  alto saxophone   
George Cables  -  piano
Curtis Lundy  -  bass
Billy Hart  -  drums

Produced by Reggie Marshall

© + (P) 2004 HighNote Records Inc.

Track List:
1. Georgia On My Mind   5:16
2. Cherokee   10:26
3. Summertime   7:44
4. All Blues   7:27
5. I Mean You   7:41
6. Round Midnight   6:20
7. Equinox   12:09
8. Impressions   8:17 

Total Time:  1:05:24


Weitere Informationen unter:
www.jazzdepot.com




Frank Morgan
Raising The Standard
Live at the Jazz Standard Vol. 2


Frank Morgan  -  alto saxophone   
George Cables  -  piano
Curtis Lundy  -  bass
Billy Hart  -  drums

Produced by Reggie Marshall

© + (P) 2005 HighNote Records Inc.

Track List:
1. Polka Dots And Moonbeams   5:03
2. Footprints   8:39
3. Nefertiti   2:50
4. Don´t Get Around Much Anymore 9:37
5. Olf Folks   5:26
6. Tune Up   8:45
7. In A Sentimental Mood   4:58
8. Helen´s Song   7:26
9. Bessie´s Blues   7:10

Total Time:  1:00:01


Weitere Informationen unter:
www.jazzdepot.com




Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2005 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -