Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
  und sonst
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Toni Mahoni

allet is eins

Von Frank Becker

Det is neu, det ist jut, det is endlich ma wat anderes. Toni Mahoni hat mit Verstand und Schnauze den Schlüssel dazu gefunden, auch das verstockteste Herz aufzuschließen. Ehrlich, unverblümt und geradeaus - kompromißlos in seinen Gedanken und deutlich in der Sprache, mit der er sie uns vermittelt, erzählt er traurig und fröhlich, was ihn so bewegt. Nichts da mit höherer Philosophie, Schmalz und hehren Idealen. Was Toni Mahoni auf seinem Debut- Album "allet is eins" besingt, hat mit dem Jetzt und dem Hier zu tun. Und das verlangt nach Liebe, nach Kaffee (der Berliner sagt ja eigentlich: Kaffe), nach ner Zijarette, hie und da nach `n Stücke Fleisch im Topp (natürlich vom Biobäuerlein oder vom Fleischer an der Ecke) und `n bißken Freizeit. Und wenn er vom Suff singt, kann man das genauso gut verstehen, wie den Ekel vor seiner Armut.

Toni Mahonis rauchiger Berliner Zungenschlag ist so echt wie der Junge selbst. Er kennt sein Berlin, das er liebt wie das schöne Land Brandenburg drumherum. Er kennt Weg und Steg, mag gar nicht weg von da, schwärmt nicht von Fernreisen sondern von einem Ausflug nach Bansin oder Usedom, nicht von Karibik-Turns sondern von einem Schiff auf der Spree mit süßen Mädels drauf - und seine Sehnsüchte sind die oft uneingestandenen Sehnsüchte so vieler. Verständnis für Kleinen, die Verlierer hat er, beklagt das Verschwinden der Geschäfte in der Nachbarschaft, des kleinen Bäckers, des Fischladens und des Tischlers und des Buchladens. Und schuld sind wir selbst, weil wir wie die Blöden zu IKEA, in die großen Supermärkte und Filialen der Buchhandels-Ketten rennen.

"Irjendwann jibt et keene juten Sachen mehr..."
Jetze aba ßum Jlück noch: Toni Mahoni - "allet is eins". Er ist ein friedlicher Rebell, ein Woody Guthrie der deutschen Hauptstadt, ein Willie Nelson der Spree, ein melancholischer Held des Mikrokosmos Berlin, der ausspricht, was sie und ich fühlen.
Toni Mahoni trifft jenau int Herze rin. Det tut manchma weh - aba det tut ooch jut.



Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)

und-wieder-sprach-der-rodenstein
Cover-Foto: Andreas Mühe

Toni Mahoni
allet is eins

Produziert von Jan "Huggy" Driver

(P) + © 2008 ROOF Music

Titel:
1. Ketten   2:39
2. Beziehung   2:40
3. Kaffee   1:59
4. Osche   3:01
5. Methanol   3:19
6. Fleisch   2:21
7. Brandenburg   1:21
8. Taube   1:34
9. Kapitän   3:06
10. Zigarette   2:12
11. Armut   2:02
12. Immer   1:46
13. Sonne   3:57
14. Radler   2:39
15. S-Bahn   2:36
16. Allet is eins   1:49

Gesamtzeit:  47:29

Weitere Informationen unter:
www.roofmusic.de
www.tonimahoni.com




Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2008 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -