Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
  und sonst
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Jutta Speidel und Bruno Maccallini
Das Hohelied der Liebe


mit Musik von
Enjott Schneider & Marco Hertenstein


Du bist schön, meine Freundin!

Von Frank Becker

In meinem Konfirmandenunterricht wurden die zärtlichen und liebevollen Verse des Hoheliedes Salomos wegen der unverhüllt darin enthaltenen Lust an der körperlichen Liebe dezent übergangen. Ein Fehler, das haben wir damals schon gewußt, als Halbwüchsige die Lobgesänge Salomos auf das Haar, die Augen, die Brüste und die schlanken Fesseln seiner Geliebten heimlich gelesen und so aus einem der poetischsten Texte der Bibel ersten erotischen Gewinn gezogen. Den Aspekt der hingebungsvollen Liebe und der lyrischen Verehrung der idealen Schönheit in dem alttestamentarischen Text  vermitteln die Schauspielerin Jutta Speidel und ihr Kollege und Lebenspartner Bruno Maccallini ("Das schönste Geschenk meines Lebens") nun gefühlvoll auf ihrem Album ""Das Hohelied der Liebe" in der gelungenen neuen Textfassung der Deutschen Bibelgesellschaft. Die warmherzige Interpretation ist spürbar vom Glück der realen Liebe durchlebt - ein Gewinn auch für den Hörer.

Durchwoben von sphärischer Musik, die Marco Hertenstein und Enjott Schneider, der auch das ausführende Philharmonische Filmorchester München leitet, zu den Bibeltexten geschrieben haben, erzählen Speidel und Maccallini von der Liebe einer Araberin zu einem Juden - so  die Lesart dieser Aufnahme. Der Konflikt der Kulturen und Religionen im Libanon blitzt kurz, doch erschreckend in "Du bist schön, meine Freundin " vor klagenden Tönen im Stakkato von Geschütz- und Maschinengewehrfeuer auf. Was aber überwiegt, ist die Milde edler Gefühle, gebettet auf weiche Streicherteppiche, den Klang sanfter Flöten, der gedämpften Trompete Max Rammlers und dem Gesang exotischer Vögel. Die Protagonisten erreichen in der knappen Stunde, die das Spiel dauert, die Entrückung des Zuhörers in eine andere, schönere Gedanken- und Gefühlswelt. Das nach einer Idee von Jutta Speidel und Bruno Maccallini sorgfältig eingespielte Album ist eine Botschaft des Friedens und der Liebe, das hübsch gemachte Booklet dazu ein willkommener Begleiter mit den gesprochenen Texten.






Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)



Jutta Speidel und Bruno Maccallini
Das Hohelied der Liebe


Jutta Speidel  -  Sprecherin
Bruno Maccallini  -  Sprecher
Antonia Feuerstein  -  Gesang, Sprache
Clemens Ostermann  -  Sprecher

Musik: Enjott Schneider & Marco Hertenstein
Philharmonisches Filmorchester München - Leitung: Enjott Schneider
Klaus Reester  -  Ethno-Blasinstrumente
Stefan Schneider  -  Klarinette
Max Rammler  -  Trompete
Kai Rabsch  -  Englischhorn, Oboe
Enjott Schneider  -  Klavier u.a.
Marco Hertenstein  -  Gitarre u.a.


Produziert von Bruno Maccallini & Enrico Porcaro und Jutta Speidel

© + (P) 2006 Sony BMG Music Entertainment Germany

Titel-Liste:
1. Sei mein König!   9:02
2. Liebe sieht alles schöner   6:10
3. Nachtgedanken   3:46
4. Du bist schön, meine Freundin 6:50
5. Der Liebesgarten   10:02
6. Schön wie Tirza   4:29
7. Der Hochzeitstanz   6:03
8. Unüberwindlich ist der Tod   9:10

Gesamtzeit:  56:03


Weitere Informationen unter:
www.ariola.de
www.sonybmg.de




Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2006 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -