Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
  und sonst
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Lura
M´bem di fora

Die neue Stimme der Kapverden

Von Frank Becker

Mitten im Atlantik liegt 600 km vor der westafrikanischen Küste und 1500 km südlich der Kanarischen Inseln einer der kleinsten Staaten der Erde: die portugiesisch-afrikanische Inselrepublik Kap Verde, ein verlorener Flecken auf der Landkarte und trotz Unanhängigkeit noch immer von der einstigen Kolonialmacht Portugal abhängig - Wirtschftlich wie kulturell. Dennoch hat sich durch die Entlegenheit der Inselgruppe mit ihren knapp 400.000 Einwohnern eine gewisse eigene Sprach- und Musikkultur entwickelt. Ein neuer Star der kapverdischen Musik ist die Kreolin Lura, die seit 1996 die dortigen, die portugiesischen und vermutlich auch die westafrikanischen Charts stürmt. Nun wird sie auf den Weg gebracht, auch den Rest Europas und die USA zu erobern.

Die Musik ihrer zum Teil selbst geschriebenen Songs auf dem neuen Album "M´bem di fora" vereinen afrikanische Lebensfreude mit tänzerischen portugiesischen Elementen, die Sprache Crioulo, in der Lura mit warmer Stimme und verführerischem Timbre ihre Songs präsentiert, ist genau wie das brasilianische Portugiesisch von der sehnsuchtsvoll weichen Musikalität, die sie so unwiderstehlich macht.  Exotik vereint sich mit beachtlichen sanglichen Qualitäten, Rhythmus mit Melodie.

Lura hat für die Produktion vorzügliche Begleiter an die Seite gestellt bekommen. Vor allem Bassist Guy N´Sangue und Régis, der Mann am Akkordeon, der Gitarrist Kako und der nicht genannte Virtuose an der Mundharmonika (vermutlich auch Régis) tun sich als kongeniale Begleiter hervor. Eine sonnenbeschienene, fröhliche Produktion, die ein Stück weit das kapverdisch/afrikanische Lebensgefühl ins kühle Mitteleuropa transportiert.






Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)



Lura
M´bem di fora

Lura  -  vocals
Kako  -  guitars
Miroca  -  percussion
Totinho  -  saxophones
Jean-Philippe Fanfan  -  drums
Guy N´Sangue  -  bass
José Paris  -  bass
Régis  -  accordion

Produced by Nano Andrade

© + (P)2006 Lusafrica - RCA - Sony BMG

Track List:
1. Bida Mariadu  
2. Ponciana
3. Romaria
4. No Bem Falá
5. As-Água
6. Es Anu Raboitas Ka Di Fiansa
7. M´Bem Di Fora
8. Mari D´Ascenson
9. Galanton
10. Pensá Dret  
11. Festa Di Nha Kunpadri
12. Choro
13. Fitico Di Funana

Gesamtzeit:  53:21


Weitere Informationen unter:
www.lusafrica.com
www.sonybmg.de
www.luracriola.com




Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2006 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -