Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
  und sonst
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



La Volta
Hermes' Invention

Spielfreude pur!

Von Dr. Ingo Negwer

Der Götterbote Hermes schuf aus dem Panzer einer toten Schildkröte das erste Zupfinstrument und schenkte seine Erfindung Apollo, dem Gott der Musik und der Dichtung. Dieser reichte sie weiter an seinen Sohn Orpheus... Soweit der sagenhafte Ursprung der Lyra. Aus dem mythologischen Ur-Instrument entwickelten sich im Laufe der Jahrhunderte all die anderen gezupften Instrumente, wie Laute, Vihuela, Gitarre, Mandoline usw.

Durch eine vorbildliche musikpädagogische Arbeit gelangten die vielfältigen Formen historischer und moderner Zupfinstrumente schließlich in die Hände der jugendlichen Musikerinnen und Musiker von La Volta. Seit 1984 gibt es das Ensemble der Musikschule Reinach/Basel-Land (CH) nun schon. In seiner aktuellen Formation mit neun Musikern im Alter von 10 bis 18 Jahren spielte La Volta mit seinem Leiter Jürgen Hübscher die nunmehr dritte CD ein. Und wieder besteht die Auswahl der Stücke aus einer bewährten Mischung aus Musik der Renaissance und des Barock sowie aus internationaler Folklore. Kompositionen von Gaspar Sanz, Simone Molinaro und Antonio Vivaldi fügen sich mit Klängen aus Südamerika, Bulgarien und Irland zu einer runden Einheit. Alte Tänze wie Canarios und La Follia zeugen ebenso wie eine italienische Tarantella oder traditionelle Klezmer-Musik von der bezaubernden Spielfreude dieses stets jungen Ensembles.

Die vitalen, vom ersten Moment an mitreißenden Interpretationen wirken wie aus einem Guss. Geradezu verblüffend ist wieder die Souveränität, mit der die Musiker die große Anzahl an Instrumenten meistern; neben Zupfinstrumenten vielfältigster Art (Barockmandoline, Erzlaute, Barockgitarre, Gitarre, Guitarron, Banjo u.v.m.) und Percussion sorgen Violine, Querflöte und Panflöten für eine breites Spektrum an Klangfarben.

Wenn man La Volta einmal live erlebt hat, fällt es schwer den einen oder anderen Musiker aus diesem Ensemble herauszustellen. Auf der neuen CD nimmt Vikto Moser mit seiner Barockmandoline jedoch eine explizite Solistenrolle ein, der er mit virtuosem Spiel etwa in Brescianellos Partita XV oder Domenico Scarlattis Sonata K.89 bravourös gerecht wird. Hier wächst ein Talent heran, das sicherlich auch einmal jenseits von La Volta seinen Weg in der Alte-Musik-Welt gehen wird!

Fazit: Weihnachten steht vor der Tür. Und allen, die zum Fest 65 Minuten pure Freude an Musik (quasi beliebig oft wiederholbar) verschenken möchten, sei "Hermes' Invention" von La Volta wärmstens empfohlen.


Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)

und-wieder-sprach-der-rodenstein

La Volta
Hermes' Invention

Jürgen Hübscher, director
Victor Moser, baroque mandolin

Produced by Paul Gerrits

© + (P) 2005   Doberman-Yppan
DO 540


Weitere Informationen unter:
www.dobermaneditions.com




Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2005 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -